Die Hausärzte Speestraße 4
Die Hausärzte Speestraße 4

Ratingen den 07.06.2021 20:00h

 

Die Impfungen laufen mittlerweile "auf Hochtouren" - wir kommen aber an unsere Grenzen. Aktuell sind > 1200 Menschen von uns geimpft worden.

 

Wir sind froh, dass wir die Impfkampagne und vor allem unsere Patienten unterstützen können, erreichen gerade aber auch das Maximum an Impfungen, das wir neben unserer Hauptaufgabe als Primärversorger bewältigen können. Deshalb bitten wir um Ihre Unterstützung, diese Zusatzaufgabe für uns so unkompliziert wie möglich zu gestalten. Je besser dieser Prozess für uns läuft, desto mehr Personen können wir ein Impfangebot machen.

 

Alle Informationen zum Anmeldeprozess (ACHTUNG: nur für Patientinnen und Patienten der Praxis) finden sie hier.

 

Bitte beachten Sie, dass wir kaum Einfluss auf den Lieferumfang und den Impfstofflieferanten haben. Wir erfahren erst am Donnerstag die genaue Art und Anzahl lieferbarer Impfdosen der Folgewoche!

 

Wir werden weiterhin unsere immer noch begrenzten Impfkapazitäten vordringlich für Ältere, Kränkere und besonders Schutzbedürftige einsetzen. Wir empfinden die Priorisierungsgruppen als unglücklich gewählt und orientieren uns zusätzlich am Stufenmodell des RKI.

 

Die Ankündigung von Impfungen von Kindern und Jugendlichen zum jetzigen Zeitpunkt empfinden wir als politisch motivierten Aktionismus.

 

Gesunde Kinder haben kein höheres Risiko für schwere Erkrankungen durch Corona als bei anderen vergleichbaren Viruserkrankungen wie der Influenza. Wir verstehen aber, das gerade Jugendliche und Schüler ein Recht auf Teilhabe an einem regen Sozialleben haben und fordern mehr Impfdosen und mehr Forschung zu dieser Bevölkerungsgruppe.

Ein Wort zur Impfung mit Astra-Zeneca-Impfstoff:

 

Es ist sehr bedauerlich, dass dieser sehr wirksame Impfstoff einen so schlechten Ruf bekommen hat in Deutschland. Das hat dieser grundsätzlich potente Wirkstoff nicht verdient.

 

Die Emotionalität der Diskussion in der Presse, die schlechte Kommunikation der verantwortlichen Politiker und die laienhafte Negativ-Bewertung durch die Bevölkerung kostet durch die Verweigerung dieses Impfstoffes in der Folge viele Menschenleben! Allerdings sind die politischen Fehler bei der Bestelung die größte Unverzeihlichkeit!

 

Das Hauptmittel der Bekämpfung einer Pandemie ist nicht die primäre Wirksamkeit des Einzel-Impfstoffes sondern die Gesamt-Impfrate der Bevölkerung - jede verabreichte Impfung zählt, egal womit.

 

Bedauerlicherweise gab es Fehleinschätzungen und Lieferprobleme in der Frühphase der Zulassung und Impfkampagne, die dazu führte, dass zunächst junge Menschen mit Astra-Zeneca geimpft wurden. Dies ist der notwendigen Eile geschuldet gewesen. Nun wissen wir, dass der Astra-Zeneca-Impfstoff am Besten für ältere Menschen (!) mit hohem Risiko für eine schwere COVID-Erkrankung geeignet ist. Die insgesamt seltenen, aber "neuartigen" und schweren Nebenwirkungen traten quasi ausschließlich bei jungen Menschen auf, die ein geringes Risiko für schwere Verläufe haben, aber die Impfung aus Sorge um die Alten und Kranken auf sich nahmen.

 

Menschen über  60 sollten die Ängste vor den seltenen Nebenwirkungen durch Astra-Zeneca (bei Jüngeren!) überwinden und sich der viel größeren persönlichen Gefahren durch Nicht-Impfung bewusst zu werden.

 

Denken Sie auch an die Folgen der Lockdownmassnahmen für ALLE - insbesondere die, die durch Corona nicht besonders gefährdet sind und unter den Schutz-Massnahmen leiden.

 

Hier noch eine Information und Entscheidungshilfe der DEGAM und eine andere exzellente Darstellung der Risiken einer Impfung mit AstraZeneca im Verhältnis zur Erkrankung abhängig vom Expositionsrisiko und Inzidenz.

 

Langfristig deutet sich allerdings wissenschaftlich eine Überlegenheit der mRNA Wirkstoffe an.

Kontakt und Termine

Die Hausärzte Speestraße  4

Die Hausärzte Am Adels 2

 

Dr. med. Guido Pascha

Facharzt Allgemeinmedizin

 

Cécile Honnefelder

Fachärztin Allgemeinmedizin

-angestellte Ärztin-

 

Dr. med. Stefanie Göbels

Fachärztin Innere Medizin

Infektiologin

-angestellte Ärztin-

 

Speestraße 4
40885 Ratingen-Lintorf

 

email

info(at)arzt-ratingen.de

 

Datenschutz

 

NEUER TELEFONASSISTENT

Telefon

(02102) 34440

 

Rufnummer Hösel

(02102) 964176

 

Fax

(02102) 399192

 

Rezept-Anrufbeantworter

(02102) 703905

 

Unsere Öffnungszeiten

 

Lintorf

Montag, Dienstag und Donnerstag

7:30h bis 12:00h und 15:00 bis 18:00h

 

Mittwoch und Freitag

7:30h bis 12:00h

 

Rezeptabholung Lintorf

Zwischen 12:00 und 13:00h sowie ggflls. 17:00 und 18:00h

 

Hösel

Montag bis Freitag 8:00-12:00h

Dienstag und Donnerstag von 15:00-18:00h

 

Täglich zwischen 11:00 und 12:00 können in Hösel Rezepte etc. abgeholt werden.

 

Kommen Sie bitte mit Termin oder nach telef. Ankündigung!

 

 

 

Ausserhalb der Sprechzeiten:

Onlinetermin

 

Ärztlicher Notdienst

Mühlheimerstrasse 37

Ratingen

 

Tel. 116 117

 

Bei Lebensgefahr:

112

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Hausarzt Dr. med. Guido Pascha

Erstellt von Dr. med. Guido Pascha